[Hatha Yoga, Yogatherapie] Re: verklebungen im bauch

Om namah shivaya
Hallo,
ich glaube mir gehts ähnlich. Habe seit 1 Jahr Muskelschmerzen, wahrscheinlich liegt es auch an Verklebungen auf Grund von einen Wochenbettfieber mit massiver Eierstockentzündung, Gebärmuttersenkung und Vernarbungen (3 Dammschnittnarben)???…. Wahrscheinlich ausgelöst durch Muskelfaserriss (Gesässmuskel) beim Handstand üben,intensive Hatha Yogapraxis und Pranayama (Agni Sara, Nauli). Wurde über 6 Monate immer schlimmer (falsche Diagnose, Akupunkturanwendungen). Sodaß ich mich fast garnicht mehr bewegen konnte (100 m gehen,geschweige denn sitzen, Fahrrad fahren, länger als 10 min Autofahren…
Seit 6 Monaten gehts wieder aufwärts, mit Höhen und Tiefen und im Schneckentempo.
Mein wertvoller Wegbegleiter in der ganz eingeschränkten Zeit und auch jetzt noch ist täglich 30 min. Yoga Nidra und das auseinandersetzen mit der Yogaphilosophie, Karma,.. Dann kamen Teile der 1. Pawan Muktasana reihe dazu. Jetzt wenns mir besser geht: Mondgruß (achtsam und langsam), Schulterstand (oder sanft an der Wand mit Kissen unterm Gesäß und in den Unterleib atmen, Fisch, Kobra, andere Rückbeugen, Katze, Drehsitz mit gestrecktem Bein, Wechselatmung und Meditation auf dem Stuhl und Mantras.
Vielleicht können wir ja mal telefonieren, zwecks Erfahrungsaustausch?!
Dir alles Gute Susan
Om tryambakam http://bit.ly/a1CVvk

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *