[Hatha Yoga, Yogatherapie] Re: Yoga bei künstlichem Hüftgelenk

Hallo,
ich bin 55 Jahre und habe nach einem schweren Skiunfall ein künstl.Hüftgelenk li nach der Yale-Technik bekommen.
Bereits nach einer Wo durfte ich ohne Gehhilfe marschieren und ich bin dank meiner langjährigen Yogatätigkeit sehr schnell wieder fit gewesen.
Vor einem Jahr war die OP und ich unterrichte bereits seit längerer Zeit wieder.
Lotussitz vermeide ich, Aber ansonsten versuche ich alle Übungen wieder langsam anzugehen. Achtsamkeit ist meine Zauberformel geworden.
Herzliche Grüße an alle Hüften
Johanna Wächter http://y-v.de/9dWEIy

One thought on “[Hatha Yoga, Yogatherapie] Re: Yoga bei künstlichem Hüftgelenk

  1. Guten Tag!

    Meine Frau – Jahrgang 1939 – hat zeitlebens und mit großer Begeisterung Yoga gemacht. Seit rund zehn Jahren nehmen wir beide, meine Frau und ich, in einem Fitnessstudio an Kursen teil, z.B. Pilates, Indoorcykling u.a. Leider rutschte meine Frau gestern beim Begießen der Bohnen so unglücklich hin, dass sie das Hüftgelenk brach. Sie kam sogleich ins Krankenhaus, wurde am gleichen Tag operiert und bekam ein künstliches Hüftgelenk. Sie erholt sich erstaunlich gut, ist heute schon schmerzfrei.

    Zu ihrer großen Enttäuschung erklärte ihr heute der Oberarzt, sie dürfe nie mehr Yoga machen. Das hat meine Frau nun sehr traurig gemacht, da Yoga für sie zum Leben dazu gehört. Und nun soll sie nie mehr yoga machen dürfen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *