[Meditation, Spiritualität] Warum unterschiedliche Verszählung beim Yoga Sutra?

seit dem Frühjahr 2007 beschäftige ich mich mit dem Yoga Sutra. Anlass dazu war eine Leihgabe des Bandes ‘Die Wurzeln des Yoga’ in einem Kommentar von P.Y. Despande, das mir Birgit Kalima Frank in die Hand drückte.
Für mich, der Anfang 2007 Yoga zu praktizieren begann, eine faszinierende, wenn auch für meine Begiffe als Einsteiger etwas sperrig formulierte Lektüre (Leitfaden).

Im Sommer des vergangen Jahr bin ich in meinem nahezu täglichen Sutra Studium auf den Kommentar T.K.V. Desikachar (‘Über Freiheit und Meditation’) ‘übergeschwenkt’. Was mir in meinem Verständnis und im Zugang zum Yoga Sutra entgegenkam.

Dazu habe ich dann seit einigen Wochen Deinen Band ‘Die Yogaweisheit des Patanjali für Menschen von heute’ hinzugezogen. (Welches mir gerade in Form und Ansprache sehr gut gefällt.)
Nun studiere ich das Yoga Sutra im Vergleich dieser drei Bände, was mir den Sinn auf etwas breitere Füße zu stellen vermag.

Du hast im 3. Kapitel Deines Bandes mit 3.22. einen Sutra Kommentar eingefügt, den ich in den beiden anderen Bänden nicht finde. (Wodurch sich auch fortlaufende Nummerierung verändert.) Was ist ausschlaggebend dafür? http://bit.ly/bVAlaN

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *