Tiermeditation oder die Liebe, die dem Auge einer Kuh entströmt

Ich habe mir als Junge Zeit genommen in das Auge einer Kuh zu schauen.
(Man kann immer nur in ein Auge schauen, da sie nicht so wie wir die Augen mehr an den Seiten des Kopfes haben. Dadurch haben sie einen größeren Blickbereich, können aber vermutlich nicht dreidimensional sehen, so wie ein Mensch.)

Es war ein tiefes meditatives Erlebnis. Ich sah Milde, Hingabe, Frieden, Liebe, Weisheit – eine Sanftmut, die sich nur schwer in Worten ausdrücken lässt und die keine Grenzen kennt. Ich sage heute,… http://bit.ly/5vkFZS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *