Das Raja Yoga Modell des menschlichen Geistes – eine gute Grundlage für den Umgang mit dem inneren Schweinehund

Ich hatte euch ja gesagt, ich will euch ein Raja-Yoga-Modell vorstellen und dort will ich einfach mal euch fünf Sanskrit-Ausdrücke dort hin malen und die spielen dann eine größere Rolle im Umgang mit sich selbst. Da gibt es zuallererst Atman. Also Atman, das höchste Selbst. Da will ich gleich etwas dazu sagen. Dann gibt es Buddhi. Buddhi ist der vielleicht am schwierigsten übersetzbare Begriff. Er wird meistens als Vernunft übersetzt, aber er ist im Grunde genommen die Führungspersönlichkeit in uns. Oder man kann auch sagen, das ist der Geschäftsführer. Man kann sagen, Atman ist wie der Eigentümer von allem und Buddhi ist wie der Geschäftsführer von allem oder der Vorstand, erste Vorsitzende. Oder noch ein anderes Beispiel, das Swami Sivananda mal gebraucht hat. Atman ist der König, der aber kaum was tut und Buddhi ist dann der Ministerpräsident oder Premierminister. Und dann gibt es Ahamkara und das ist etwas Interessantes, was in der Form in der westlichen Psychologie gar nicht mal ausreichend erwähnt und gewürdigt wird. Ahamkara wird oft übersetzt als das Ego, aber Ahamkara ist auch die Identifikation. Das spielt eine ganz große Rolle und das ist mir auch gestern aufgefallen, als einige so in der Runde etwas gesagt haben, das ist interessant, womit identifizieren wir uns.

(Fortsetzung folgt).

Niederschrift eines mp3 Mitschnitts “Schweinehund-Podcast” aus dem Yoga SeminarDen inneren Schweinehund überwinden – mit Yoga und Meditation“. Mit Sukadev Bretz bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *