संस्कृतवाक् saṃskṛtavāk – wissenschaftliche vs. laienhafte Transliteration in wissenschaftlichen Arbeiten

In einer wissenschaftlichen Arbeit (z.B. Diplomarbeit, Dissertation), die sich mit Sanskrit-Texten beschäftigt, erwartet man Sanskrit-Wörter und Begriffe, wenn schon nicht in देवनागरी devanāgarÄ«, so doch zumindest in einer wissenschaftlichen Transliteration: IAST, Harvard-Kyoto oder ITRANS, um nur die wichtigsten zu nennen [devanāgarÄ« – devanAgarI – devanaagarii].

Die laienhafte Wiedergabe einschlägiger Sankrit-Begriffe sowie der Titel klassicher Sankrit-Schriften findet sich jedoch überraschen… http://bit.ly/17LrC9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.